Veröffentlicht von & unter Allgemein, Logistik News, Pressemitteilungen.

Frachtenbörse TimoCom – Ozonloch, Treibhauseffekt, Saurer Regen – die negativen Auswirkungen des zunehmenden Verkehrsaufkommens sind schon heute zu beobachten! Keine andere menschliche Aktivität beeinträchtigt die Umwelt in solch hohem Maße wie der motorisierte Verkehr. Ohne Mobilität kommt die moderne Wirtschaft aber nicht mehr aus! Sie ist Voraussetzung für stetiges Wachstum und damit unverzichtbar. Dabei soll immer mehr, immer schneller und immer weiter transportiert werden. Wo soll man im Transportwesen also ansetzen, um das Klima zu entlasten?

Neben umweltverträglicheren Verkehrsmitteln sind es vor allem neue Technologien, welche die Verkehrsintensität verringern. Informationssysteme wie z.B. digitale Straßenkarten oder Routenplaner tragen bereits ihren kleinen Teil zur Verkehrsoptimierung bei. Durch eine optimale Routenplanung können Touren verlässlich geplant und sinnlose Umwege vermieden werden. Unnötig sind auch die zahlreichen Leerfahrten, welche die Umwelt zu einem Großteil belasten. Die Koordination zur Vermeidung von LKW-Leerfahrten ist aber für Spediteure und Frachtführer nicht immer einfach. Sie benötigen ein ausgeklügeltes Transportmanagement, um Leerfahrten konstant zu vermeiden. Damit verringern sie nicht nur ihre Kosten, sondern auch den Co2-Ausstoß. Die Lösung bieten auch hier wieder neue Informationssysteme, wie z.B. Online-Frachtenbörsen ! Sie sind das beste Mittel, um Leerfahrten zu vermeiden. Spediteure und Frachtführer geben hier – je nach Bedarf – entweder ihre freien LKW-Kapazitäten bzw. Frachtangebote in die Datenbank ein oder bedienen sich aus einer Fülle von Fracht- und Laderaumangeboten für die von ihnen gesuchte Relation. Für die Transportunternehmer ist diese Art der Dispositionsoptimierung von großem Nutzen: Sie lasten ihre Kapazitäten optimal aus und profitieren von einer störungsfreien sowie sicheren Mobilität.

Sicher ist allerdings nicht immer die Qualität vieler Frachtenbörsen. Gerade in den etlichen kostenlosen Frachtenbörsen haben es Schwarze Schafe bekanntlich sehr einfach. Qualität hat ihren Preis; daher sollte man beim Einsatz einer Frachtenbörse darauf achten, dass die Mitglieder einer strengen Qualitätsprüfung unterliegen. Erst dann können Transportunternehmer ihre Disposition dauerhaft optimieren!

Optimale Routenplanung und weniger Leerfahrten durch den Einsatz digitaler Technologien – das bedeutet also: Kosten reduziert, Zeit gespart, Verkehr vermieden und die Umwelt weniger belastet! Indem neue Informationssysteme den Verkehrsablauf besser steuern helfen, werden sie die wachsenden Verkehrsströme von morgen entzerren und – darüber hinaus – auch die Sicherheit aller Verkehrsträger positiv beeinflussen! Intelligent durchdachte Fracht- und Laderaumbörsen tragen somit schon heute einen entscheidenden Teil dazu bei, dass der Transportverkehr der Zukunft flüssig, wirtschaftlich und umweltfreundlicher vonstattengeht.